Die neuen Sneakers von Balenciaga sind "zerstört". Und man soll darüber nachdenken


Balenciaga führt eine Kollektion von "völlig zerstörten" Sneakers ein. So zerstört, dass er eine heftige Steiterei in den sozialen Medien entfachte. Aber es gibt ein verstecktes Motiv. Was ist das? Lassen Sie uns Schritt für Schritt vorgehen.

Fully Destroyed, die Schuhe, die Lärm machen

Kunst und Mode gehen Hand in Hand, und Demna Gvasalia, Kreativdirektor von Balenciaga, weiß das sehr gut. Das französische Unternehmen, das 1917 vom spanischen Modeschöpfer Cristóbal Balenciaga gegründet wurde, hat sich dafür entschieden, eine neue Kollektion von Sneakers auf den Markt zu bringen, die gelinde gesagt ungewöhnlich ist, um daran zu erinnern, wie vergänglich jede menschliche Schöpfung ist, die ausschließlich an die Zeit gebunden wird. Die Fully Destroyed, wie sie genannt werden, sind kaputte, klapperige, abgetragene, zertrennte Schuhe für Herren und Damen, die zu einem Preis von "nur" 1.450 Euro angeboten werden. Diese Schuhe sind von den Nike- oder Fila-Turnschuhen weit entfernt, an die wir gewöhnt sind, und haben eine andere Seele, ein Grunge, fast dramatisches Aussehen. Sie konnten viel Hype erregen und viel Kritik wecken, obwohl Demna daran nicht gewohnt ist, zu provozieren, ganz im Gegenteil. Auf der letzten Modewoche beschloss sie zum Beispiel, das Drama der Ukraine auf den Laufsteg zu bringen, zwischen Schnee und Bomben. Wer in die Geschichte eingehen will, muss sich trauen. Und um sich zu trauen, muss man weiter gehen.

Die versteckte Bedeutung der Balenciaga Sneakers

Ein Paar zerstörte Schuhe, das in einer limitierten Auflage

von nur 100 Stücken angeboten wird. Sie erinnern an die berühmten Converse All-Star-Schuhe, abgesehen vom Preis. Balenciaga bietet die Fully Destroyed in verschiedenen Farben an, wie Beige, Schwarz und Rot. Das französische Modehaus hat angegeben, dass diese Schuhe "ein klassisches Design und zeitlose lässige Bekleidung neu interpretieren". Darüber hinaus "verleihen das ruinierte Stoff und die zerrissenen Feinbearbeitungen den Schuhen ein abgegriffenes, abgenutztes Aussehen". Die Fully Destroyed haben eine Grunge- und Teenager-Seele, die fasziniert, aber gleichzeitig vielen die Nase rümpfen ließ. Die Kommentare waren zahlreich: handelte es sich wirklich um ein Scherz? Oder eine rüpelhafte Marketingaktion? Kann Balenciaga als einen Versuch betrachtet werden, Elend nachzuahmen? "Fully Destroyed sind ein Cosplay der Reichen, die die Armen spielen", kann man auf Twitter lesen. Aber ist das wirklich der Fall?


Von der Kunst lernen und nie etwas als selbstverständlich betrachten

Wir haben es schon früher geschrieben: Demna Gvasalia provoziert nicht zufallmäßig. Wie jemand bemerkte, "ist der Kauf eines Paars kaputter Schuhe für 1450 € wahrscheinlich eine großartige Metapher für den schwierigen historischen Moment, in dem wir leben". Ja, das stimmt. Eine Metapher für die schmutzige, zerstörte Welt voller Probleme, die Zeitungen und Medien Tag für Tag beschreiben, inmitten von Kriegen, Hungersnöten, Epidemien und Missverständnissen. Diese Botschaften sind Demna ja nicht neu: ist dies eine Aufforderung an die gesamte Menschheit, Verantwortung zu übernehmen? Um seine Aussichten zu ändern? Mode ist Kunst, also kann sie auch lehren. Es gibt so viele Werke in der Geschichte, die die Menschen verärgert haben, aber dennoch grundlegende Lehren vermitteln konnten.

Deutsch